+++ Mobilstall für Masthähnchen +++
+++ Mobile Hähnchenmasthütten +++
+++ unter Bildergalerien +++
+++ Galerie Atlantic-Freiland-Geflügel +++


News

Stalleröffnung in Rietberg


Am 20.11.2009 wird auf dem Betrieb Peitzmeier, 33397 Rietberg, von 10 bis 16 Uhr ein neuer Atlantic Ferkelaufzuchtsstall vorgestellt.

Gebaut wurde ein Ferkel-Port mit 9 Abteilen in einer Reihe. Es handelt sich um einen strohlosen Stall für ca. 387 Ferkel bis 30 kg.

Der Ferkel-Port bietet gegenüber herkömmlichen Flatdecks verschiedene Vorteile. Die Investitionskosten sind geringer, laufende Kosten sind durch den minimalen Energieverbrauch wesentlich niedriger. Gesamtenergiekosten pro 30 kg Ferkel ca. 2 kw/h.
Sehr kurze Bauzeit. Die Bauzeit ab Spalten für diesen Stall betrug 4 Tage.
Nicht zuletzt bieten auch die unterschiedlichen Klimazonen einen Vorteil für die Gesundheit der Ferkel.

Der Stall ist ausgelegt für 3 Altersgruppen.
Zur optimalen Einstellung des Mikroklimas sind pro Altersgruppe ein Stellmotor und eine Ansteuerung der Absetzerfußbodenheizung im Einsatz.
Das gedämpfte Außenklima im vorderen Bereich wird über einen separaten Stellmotor geregelt.
Insgesamt sind 8 Temperatursensoren für die Klimaregelung und 4 Vollmelder für die Futtersteuerung im Einsatz.  

Der feste Liegebereich der Absetzerfußbodenheizung beträgt ca. 5,25 m² und der Polymerbetonspaltenbereich ca. 10 m².

Jedes Abteil ist vom Treibegang leicht einzusehen, was die Tierkontrolle sehr einfach und übersichtlich macht.
Die Fütterung erfolgt über zwei 75er Spirale als Trockenfütterung über Längströge am Ende der Abteile.

Die Schrägdachkonstruktion ermöglicht auch bei Windstille eine Thermik in den Abteilen, die eine hohe Luftaustauschrate gewährleistet. Tier und Betreuer haben somit in diesem Stalltyp Zugang zu wesentlich mehr Frischluft als in herkömmlichen Ställen.

Die Temperatur wird über die automatischen Lüftungsklappen an der Front- und Rückseite der Abteile gesteuert. Die Anlage wird vollautomatisch über eine Rechnereinheit gesteuert. In den Abteilen befinden sich verschiedene Temperatursensoren, die für eine gleichmäßige Temperatur im vorderen und hinteren Bereich sorgen.

Durch die Bauweise und die automatische Temperatursteuerung ist es möglich, den Aufzuchtsstall ohne weitere Zufuhr von Wärmeenergie oder Abluftventilatoren zu fahren. Der Stall kann somit fast ohne Kosten für Energie betrieben werden. Lediglich für den hinteren Liegebereich, die Lüftungssteuerung und Umwälzpumpe für das Wasser wird geringfügig Energie benötigt.

Die Wasserversorgung läuft über eine Kreislaufleitung und eine neu entwickelte, 3 stufige Umwälzpumpe mit Heizsystem. Das Heizsystem für die Wasserversorgung wird bei belegtem Stall eigentlich nicht nötig, ist aber sinnvoll, wenn der Stall durch Neubesatz leer steht oder einzelne Abteile zwischenzeitlich nicht belegt sein sollten.


Wir wünschen der Familie Peitzmeier viel Erfolg mit dem neuen Stall und freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Wegbeschreibung:
Der Betrieb Peitzmeier liegt in 33397 Rietberg, Druffeler Str. 125.
Dazu auf der B64 zwischen Wiedenbrück und Rietberg nördlich in die Druffeler Straße Richtung Druffel / Neukirchen einbiegen.
Dem Straßenverlauf 3 km bis zum Ende folgen. Dann rechts abbiegen Richtung Neuenkirchen.
Nach 200 m rechts in die Hofzufahrt einbiegen.

Print

News

Tag der offenen Tür in Damnatz.

Am Freitag, den 08.11.2013 wird auf dem Betrieb Henning Harms, 29472 Damnatz,Ziegelhof 1 von 10 bis 16 Uhr

ein neuer Atlantic-Dreiklimazonen-Maststall Typ 625A vorgestellt.

Tag der offenen Tür in Stemwede, .
Am 10.09.2013 wird auf dem Betrieb Jürgen Westerkamp, 32351 Stemwede-Sundern
Tegedamm 8 von 10 bis 16 Uhr ein neuer Atlantic-Zweiklimazonen-Maststall Typ 625
vorgestellt.

Tag der offenen Tür in Lahstedt / Groß Lafferde

Am 2.10.2012 wird auf dem Betrieb Lüddeke, 31246 Lahstedt / Groß Lafferde, Bierstraße 3 von 10 bis 16 Uhr ein neuer Atlantic Maststall Typ 625 vorgestellt.

Am Dienstag, den 20. September 2011 wird auf dem Betrieb von der Familie Stickan in Rahden, von 10 bis 16 Uhr ein neuer Schweinemaststall vorgestellt.

Zu besichtigen ist ein Atlantic Mast-Port Typ 625 für die Vor- und Endmast. Die Anlage besteht zurzeit aus einer Reihe mit  18 Abteilen. Es handelt sich um einen Stall mit Schrägdachabteilen auf Vollspalten für ca. 340 Endmasttiere.

Drei Reihen zu je 18 Abteile sind genehmigt.

Am Dienstag, den 21. Juni 2011 wird auf dem Betrieb von Herrn Hölter in Bad Sassendorf, von 10 bis 16 Uhr ein neuer Schweinemaststall vorgestellt.

Zu besichtigen ist ein Atlantic Mast-Port Typ 625 für die Vor- und Endmast. Die Anlage besteht aus 2 Reihen mit  jeweils 12 Abteilen. Es handelt sich um einen Stall mit Schrägdachabteilen auf Vollspalten für ca. 450 Endmasttiere.